Abstimmung zum Copyright

05.07.2018

Zur heutigen Rücknahme des Mandats zu Verhandlungen zwischen Europaparlament und nationalen Regierungen (Rat) über den endgültigen Text der Richtlinie zum Copyright online sagte der Berichterstatter des Europaparlaments, Axel Voss (CDU):

"Das Plenum hat bedauerlicherweise das Mandat des Rechtsausschusses in Frage gestellt. Wir brauchen aber eine faire Vergütung für die Kreativleistung von Künstlern, Musikern und Journalisten. Es kann nicht so weitergehen, dass urheberrechtlich geschütztes Material über Internet-Plattformen verteilt wird, ohne dass die Autoren ihren Anteil bekommen, die Internet-Giganten aber Geld damit verdienen. Wer das immer noch nicht glaubt, sollte sich zum Beispiel mal den Appell von Ex-Beatle Paul McCartney ansehen.

Die beispiellose Kampagne der Internetgiganten, die aus Eigeninteresse Unwahrheiten über eine vermeintliche Zensur des Internets verbreiten, war unerträglich, aber hat offenbar Früchte getragen. Nun gilt es, die Debatte bis zum Plenarvotum im September wieder zu versachlichen. Wir können nicht zulassen, dass kultureller Diebstahl im Internet legalisiert wird. Ich appelliere an das Verantwortungsbewusstsein aller Parlamentarier. "