Anti-Landwirt Kampagne von Umweltministerin Hendricks völlig fehl am Platz

08.02.2017

Pressemitteilung von Werner Langen (EVP/CDU):

Als „pauschale Verurteilung von Landwirten auf Kosten der Steuerzahler und daher völlig fehl am Platz“ hat der CDU-Europaabgeordnete Werner Langen die aktuelle Plakatkampagne „Die neuen Bauernregeln“ des Bundesumweltministeriums bezeichnet.

Die Plakate stellten die Landwirte völlig undifferenziert als einfältige Landbewohner dar, auf deren Kosten sich die gesellschaftliche Avantgarde aus den Großstädten amüsieren könne, so Langen. Die Kampagne ziehe damit eine ganze Bevölkerungsgruppe in den Schmutz, ohne dass es dafür eine sachliche Grundlage gebe. „Die Landwirte leisten täglich einen hohen Beitrag für unsere Versorgung mit Nahrungsmitteln und den Erhalt unserer Kulturlandschaft. Daher haben sie es verdient, dass man ihnen fair und mit Respekt begegnet“, sagte Langen.

Außerdem torpediere die Kampagne das Konsultationsverfahren in der EU zur Zukunft der europäischen Agrarpolitik. „Worin hier ein sachlicher Beitrag zu dieser wichtigen politischen Debatte bestehen soll, ist wohl nur Frau Hendricks selbst klar“, so Langen. Die Finanzierung der Plakate mit Steuergeldern setze dem Ganzen die Krone auf. „Ich schließe mich dem Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt an und fordere Hendricks auf, die Kampagne zu beenden und sich bei den Landwirten für den entstandenen Imageschaden zu entschuldigen“, erklärte Langen.