Das Europaparlament stimmt für digitales Urheberrecht

13.09.2018

Zur Abstimmung des Europaparlaments zum digitalen Copyright sagt der Berichterstatter Axel Voss (CDU):

"Das heutige Votum ist ein großer Schritt hin zu einem durchsetzbaren Urheberecht auch im digitalen Bereich. Der Schutz von Urheberrecht muss ernst genommen werden und ist auch eine Frage der Akzeptanz des Rechtsstaats. Wir müssen im Online-Bereich endlich zu verbindlichen und durchsetzbaren Regeln kommen. Der kulturelle Diebstahl im Netz muss aufhören. Wir brauchen eine angemessene Vergütung für Künstler, Kreative und Journalisten. Alle Rechteinhaber haben einen Anspruch auf Anerkennung ihres geistiges Eigentums, online genauso wie offline. Es wird Zeit, dass Online-Plattformen faire Lizenzvereinbarungen mit den Rechteinhabern treffen und die unentgeltliche Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Werken eindämmen. Der Vorschlag des Europaparlaments, dass die EU-Kommission mit den beiden Parteien einvernehmliche Lösungen erarbeiten soll, ist ein konstruktiver Schritt. Nun müssen Europaparlament und Mitgliedstaaten ein modernes und durchsetzbares Urheberrecht aushandeln."

Hier geht es zum Videostatement von Axel Voss.