Landwirte sind aufgefordert an Konsultationsverfahren der EU-Kommission teilzunehmen

02.02.2017

Zum Konsultationsverfahren der Europäischen Kommission für die Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2020 sagt Albert Deβ (CSU), agrarpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion:

"Die Landwirte sind aufgefordert, aktiv an dem Konsultationsverfahren teilzunehmen und ihre Vorschläge zur Neuausrichtung der europäischen Landwirtschaftspolitik einzubringen. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe sind ein wesentlicher Bestandteil der europäischen Landwirtschaft. Sie müssen mitbestimmen, wo es lang gehen soll in der europäischen und deutschen Landwirtschaft.
Wir brauchen sachgerechte Debatten und praktikable Lösungen. Ideologisch geprägte Stimmungsmache gegen die Landwirtschaft bringt uns nicht weiter. Ohne Landwirtschaft gibt es keinen ländlichen Raum, keine gesunden Lebensmittel und es fehlen Millionen von Arbeitsplätzen, die direkt oder indirekt mit der Landwirtschaft zusammenhängen. Die bewährten Leistungen der Landwirtschaft dürfen nicht in Frage gestellt werden.“