Lebenslauf

Dr. Werner Langen

geboren am 27. November 1949 in Müden (Mosel), katholisch, verwitwet, zwei Kinder

1969 Abitur am Staatl. Aufbaugymnasium Münstermaifeld
1969-1971 Zeitsoldat (Leutnant der Reserve)
1971 Eintritt in Junge Union und CDU
1971-1975 Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn und Köln (Abschluss als Dipl.-Volkswirt)
1975-1978 Projektleiter im Institut für Mittelstandsforschung in Bonn
1977 Promotion an der Universität Bonn zum Dr. rer. pol.
1978-1983 Grundsatz- bzw. Pressereferent im rheinland-pfälzischen Landesministerium für Wirtschaft und Verkehr
1981-1992 CDU-Kreisvorsitzender in Cochem-Zell
1983–1994 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags
1986-1990 + 1991-1994 stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion
1990-1991 Rheinland-pfälzischer Landesminister für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten Vorsitzender des Agrarausschusses des Bundesrates
1992-1993 Landesvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz Mitglied im Bundesvorstand der CDU
seit Juli 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments
1999 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse
1999-2006 Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament
seit 2004 Mitglied im Vorstand sowie im Fraktionsvorstand der EVP
2006-2012 Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament
2006-2012 Mitglied im Bundesvorstand der CDU
seit 2009 Vorsitzender der ASEAN-Delegation
seit 2015 Vorsitzender der Taiwan-Freundschaftsgruppe